Loreley Theresa Lambrich

 

Guten Tag,

mein Name ist Theresa Lambrich, seit dem 22.05.2015 habe ich die große Ehre, das malerische Mittelrheintal rund um den sagenumwobenen Loreleyfelsen als 16. Loreley zu vertreten.

Für mich persönlich ist mit dem Amtsantritt ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen, seit ich mich erinnern kann hat mich meine leider bereits verstorbene Großmutter mit dem Spitznamen „Loreley“ gerufen. Heute sind meine Haare ein wenig kürzer als noch zu Kindestagen, auch bin ich von der Wein- und Rosenstadt Braubach einige Kilometer den Rhein aufwärts an die große Rheinschleife, ins schöne Filsen gezogen - doch die Liebe zu meiner Heimat und die tiefe Bindung zum schönen Mittelrheintal blieb stets konstant und wird mit jedem Jahr stärker. Oder um es noch einmal auf den Punkt zu bringen und die Idee des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelreintal aufzugreifen:

Ich bin Welterbe, weil sowohl meine Wurzeln, als auch meine Zukunft nirgendwo anders als hier am Mittelrhein liegen - da bin ich mir ganz sicher.

Mein Amt als Loreley führe ich mit großer Leidenschaft aus und als Repräsentantin des Mittelrheintals habe ich das Glück, zu zahlreichen feierlichen Anlässen eingeladen zu werden. Doch trotz des recht vollen Termin Kalenders ist das Amt der Loreley „nur“ ein nebenberufliches Amt, wenn auch das schönste der Welt. Hauptberuflich bin ich ab Oktober Studentin an der Trierer Universität im Fach Rechtswissenschaften. Privat engagiere ich mich kommunalpolitisch im Jugend- und Gemeinderat. Literatur ist eine meiner großen Interessen und so lese ich sehr viel, gerne in Kombination mit einem guten Glas Weißwein.

Auch in meinem Berufswunsch spiegelt sich meine tiefe Heimatverbundenheit wieder: Ich selbst bin sehr Rheinland-Pfalz affin, mein Traumberuf wäre eine Anstellung in einer Landesbehörde, am liebsten in einer der beiden rheinland-pfälzischen Landesvertretungen, in der ich mich gerne für meine Heimat einsetzen würde. Das jedoch liegt alles noch in weiter Zukunft und momentan freue ich mich einfach, meine Heimat repräsentieren zu dürfen! Und sollten Sie noch nie am Mittelrhein gewesen sein: Kommen Sie her und sehen Sie selbst - oder besser: fühlen Sie selbst, warum ich dieses Tal so sehr schätze.

 

Herzlichst,

 

Ihre Loreley Theresa